Fracking

Was ist Fracking?

Fracking ist eine Bergbaumethode, mit der durch tiefe Bohrlöcher ein Wasser-Sand-Chemikalien-Gemisch gepresst wird, um gezielt Gestein aufzubrechen.

Ist das Gestein der Lagerstätte dann erfolgreich zertrümmert, dann lassen sich Rohstoffe – meist Erdöl und/oder Erdgas – etwas besser fördern als ohne Fracking. Jedenfalls einen Moment lang. Dummerweise versiegen gefrackte Öl-/Gasquellen regelmäßig schneller als »konventionelle« Quellen, aus denen Erdöl/Erdgas ohne Fracking gewinnbar sind.

Fracking wurde erstmals Ende der 1940er-Jahre kommerziell eingesetzt. Dabei wurde die nähere Umgebung von vertikalen (senkrechten) Bohrlöchern aufgebrochen (stimuliert). Seitdem haben sich sowohl die Bohr- als auch die Frack-Technik bedeutend weiterentwickelt.

Heute ist es möglich, Tiefbohrungen abzulenken und kilometerweit horizontal (waagerecht) zu bohren. Solche Horizontalbohrungen sind praktisch, weil Lagerstätten oftmals waagerecht in der Fläche ausgedehnt sind und man sich somit viele senkrechte Bohrungen sparen kann.

Beim Frack-Verfahren ist man heute beim sog. high volume hydraulic fracturing (Hochvolumen-Hydrofracking) angelangt. Das ist lt. der Definition der EU-Kommission das »Einpressen von mindestens 1.000 m³ Wasser je Frackingphase oder von mindestens 10.000 m³ Wasser während des gesamten Frackingprozesses in ein Bohrloch.«

Grafik Verschiedene Frack-Fluidsysteme
Verschiedene Frack-Fluidsysteme (Quelle: Umweltbundesamt 2012 [PDF, 13 MB]

Ansonsten ist Fracking seit mindestens vier Jahren die populärste Bergbautechnik, sowohl in der öffentlichen Debatte als auch in der Politik als auch bei der Gasindustrie – allerdings aus unterschiedlichen Beweggründen.

Während der ganz, ganz überwiegende Teil der Bevölkerung (nicht nur in Deutschland übrigens!), Fracking für zu gefährlich und klimaschädlich hält, ist die Gasindustrie mit ihren Ingenieuren und Professoren total begeistert von der »innovativen Technologie«. Die Politik indes sitzt zwischen Baum und Borke und ist entsprechend gespalten in ein pro-Industrie und ein pro-Umwelt-Lager.

Diese Kurzreportage des NDR (2011) zeigt das Verfahren und die Gefahren des Fracking und den Widerstand dagegen:

Facebooktwittermailby feather

Zu Tage Gefördertes aus dem Untergrund, den Behörden und der Politik